Wie gut ist Ihre Qualität?
Wie gut ist Ihr Marketing?
Wie zufrieden sind Ihre Mitarbeiter?
Wie gut sind Ihre Kennzahlen?
Wie nachhaltig arbeiten Sie?
Wie gut sind ihre Lieferanten?

Diese Fragen beantwortet MyKessel3.0 . Das weltweit erste ganzheitliche Benchmark-System für die Gemeinschaftsverpflegung. Wollen auch Sie zu den Besten gehören und ihrer Leistung sichtbar machen? Dann fangen Sie an und reservieren einen Termin für ein kostenfreies Strategiegespräch…

Die 6 Phasen der Kessel-Zertifizierung!

Häufig gestellte Fragen

Veröffentlicht unter News Flash | Schreib einen Kommentar

Herzlich Willkommen

Zertifizierung von Großküchen nach der Kessel-Methode

Dieses Thema ist in der Gemeinschaftsverpflegung relativ neu. Dementsprechend tun sich auch viele Küchenchefs schwer, sich darunter etwas vorzustellen. Die Zertifizierung, die wir unter www.mykessel.com anbieten ist eine sehr tiefgehende Betriebsanalyse mit dem Ziel, in den fünf Hauptbereichen  – Qualität, Marketing, Mitarbeiter, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit – kontinuierlich besser zu werden. Die  Betriebsanalyse wird aber in erste Linie nicht von uns durchgeführt, sondern vom jeweiligen Küchenchef selber. Dazu haben wir die Online- Software MyKessel 3.0 entwickelt. Bei der Kessel-Methode brauchen Sie sich also vorerst nicht zertifizieren zu lassen. Sie können mit der Software MyKessel 3.0  gleich das gesamte System nützen, um herauszufinden, wie der Betrieb derzeit aufgestellt ist. Und das ABSOLUT ANONYM! Über 500 Großküchen im deutschsprachigen Raum sind bereits zertifiziert und/oder nützen die Software.

Der größte Vorteil liegt zweifelsohne in den Benchmarks. Wir stellen mit dem Quick-Scan 21 Kennzahlen zur Verfügung, an denen sich jeder Betrieb wirtschaftlich messen kann. Mit dem Qualitäts-Check kann man sich anhand der ca. 360 Fragen (Kriterien) mit anderen Betrieben vergleichen. Was dann passiert, ist die eigentliche Stärke des Systems. Die gesamten Daten und Fragen werden mit jedem Küchenmitarbeiter geteilt. Jeder Einzelne wird informiert und kann zum Ergebnis und Verbesserung aktiv beitragen. Also ist Transparenz das Geheimnis; das Teilen von Wissen und die gemeinsame Zielsetzung besser zu werden.

Wenn Sie neugierig geworden sind und mehr wissen wollen dann schreiben Sie eine Email an zentrale@mykessel.com  Ich freue mich von Ihnen zu hören.

Veröffentlicht unter News Flash | 2 Kommentare

Altenwohnheim Kitzbühel jetzt die NUMMER 1!!!!

The winning team…

Sehr lange schon führte die Betriebsküche von MAN Augsburg(D) die Spitze der besten Kessel-Küchen an. Jetzt haben Markus Windbichler und sein Team die Augsburger vom ersten Platz verdrängt. Drei Jahre hat es gedauert bis sie ihr Ziel erreichten: Mit Beharrlichkeit und einem konstanten Fokus auf Qualität, Mitarbeiterentwicklung und Kreativität. Das Ergebnis ist die volle Punkteanzahl von 20 und dem besten ÖKO-Faktor.

Sieben 5-Kessel Betriebe gibt es mittlerweile im deutschsprachigen Raum. Was haben diese Betriebe gemeinsam? Was macht sie zu den Besten? Und was können wir von ihnen lernen?

Was mir als Auditor bereits zu Beginn auffiel ist der Wille zu den Besten gehören zu wollen. Dieser Wille entsteht meist zuerst im Kopf der Küchenleiter und wird in der Folge durch das Management und die Küchenmannschaft übernommen und mitgetragen. Mit der Erst-Zertifizierung nach der Kessel-Methode findet die Mannschaft heraus wo sie sich derzeit – gemessen am Benchmark – befindet. Welche der 360+ Kriterien schon erreicht sind, wie sie den ÖKO-Faktor senken können und woran in den nächsten Jahren noch gearbeitet werden muss.

Im Grunde gibt es fünf Bereiche: Qualität, Marketing, Mitarbeiter, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit(Öko-Faktor). Diese Bereiche sind wiederum in verschiedene Themenbereiche untergliedert und mit Kriterien unterlegt. Bei der Wirtschaftlichkeit werden die Zahlen vom Vorjahr eingegeben und mittels Benchmark mit anderen Betrieben vergleichbar gemacht. Diese Zahlen verbessern sich in den darauffolgenden Jahren automatisch nach Erfüllung der Kriterien in den obig genannten Kernbereichen. Das mag vielleicht unglaublich klingen, traf aber bis jetzt bei allen Betrieben ein. Wenn sich eine Mannschaft entscheidet auf Qualität und Nachhaltigkeit zu setzen passiert folgendes: Möglichst wenig Convenience-Produkte kommen zum Einsatz, es wird vermehrt frisches, regionales Obst und Gemüse verwendet, der Fleisch- und Wurstanteil reduziert sich dadurch automatisch, frische Kräuter verbessern den Geschmack und der Verzicht auf Suppenpulver sowie die gleichzeitige Produktion von frischen Suppen wird dadurch angekurbelt. Den krönenden Menüabschluss bilden meist selbstgemachte Desserts.
Das Altenheim Kitzbühel setzt den angesprochenen Verbesserungen noch ein Krönchen auf indem sie durch eine Fachfrau selber Brot/Gebäck und Konditorwaren herstellen lassen. Weitere herausragende Maßnahmen bestehen im Einkauf von Fleisch in Bioqualität, das im Ganzen bestellt wird, um alle Teile optimal verwenden zu können. Kräutergärten wurden angelegt und viele regionale Lieferanten konnten ins Boot geholt werden.

Durch das Weglassen von Convenience-Produkten wird in 5-Kessel Betrieben ausschließlich selber gekocht. Das bedingt einen Anstieg an gelernten Köchen und viele Institutionen leisten sich wieder einen eigenen Konditor. Die Weiterbildung der Mannschaft wird stark gefördert und neu angeschaffte Geräte für die Küche erleichtern und verbessern den Kochprozess. Folglich steigen die Motivation und Begeisterung für eine gesunde frische Küche. Die Kreativität aller Mitarbeiter wird genutzt und gemeinsam wächst man zu einem erfolgreichen Team. Weniger Krankenstand, höhere Produktivität, optimale Abfallvermeidung, höherer Bildungsstand und vor allem mehr Spaß an der Arbeit. All das kommt der Wirtschaftlichkeit zugute und ist klar an den Zahlen ablesbar.

Was die Besten unter den Besten noch gemeinsam haben ist das ständige Überlegen welche Abläufe, Produkte oder Aktionen noch optimiert werden können. Ungeachtet ob sie 3,4 oder 5 Kessel erreicht haben.

Küchenmannschaften wie die vom Altenwohnheim Kitzbühel gehören zu den ganz großen Vorbildern in der Gemeinschaftsgastronomie.  Sie sind bereit ihr Wissen zu teilen und genießen ein hohes Ansehen in der Region.

Veröffentlicht unter MyKessel, News Flash | Schreib einen Kommentar

ALTENWOHNHEIM KITZBÜHEL: Die Erfolgsgeschichte geht weiter…

Platz 2 bei m Ökofaktor und Platz 3 im Ranking der Pflegeheime Österreichs. Zwei Jahre sind ins Land gezogen und Küchenleiter Markus Windbichler und Heimleiter Wolfgang Zeileis konnten indes ihr Ergebnis von der letzten Zertifizierung nochmals steigern – sie stehen … Weiterlesen

Weitere Galerien | Schreib einen Kommentar

2020 – im Zeichen des Klimaschutzes!

Nationaler Klimanotstand – 25. 9. 2019, Nationalrat: ÖVP, SPÖ, NEOS und JETZT erheben die Eindämmung der Klimakrise zur obersten politischen Priorität und legen acht Maßnahmen fest, die Österreichs Klimapolitik umkrempeln sollen. Erstmals gelingt damit die parteiübergreifende Zusammenarbeit, die es zur … Weiterlesen

Weitere Galerien | Schreib einen Kommentar

Ausgezeichnete Küche im AWH Kitzbühel; weitere Bemühungen in Sachen Qualität und Umwelt.

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Im Altenwohnheim Kitzbühel wird nicht nur in der Pflege, sondern auch in der Verpflegung auf höchste Qualität gesetzt. Die Umstellung auf frisch Gekochtes und Nachhaltigkeit brachte bereits eine Auszeichnung mit sich. Die neue Führungsriege im AWH, GF Wolfgang Zeileis, Pflegedienstleiterin … Weiterlesen

Weitere Galerien | Schreib einen Kommentar

Fünf Kessel und fünf grüne Blätter für das Integra Betriebsrestaurant in Bayern!

Max Sparhuber, Küchenchef im Betriebsrestaurant vom Maschinenring in Neuburg an der Donau, hat es geschafft. In nur zwei Jahren! gelang es ihm und seinem Team den begehrten 5ten Kessel zu erreichen. Mit der frischen und regionalen Küche und einem Obst- … Weiterlesen

Weitere Galerien | Schreib einen Kommentar

Werde ein Auditor!

Der Management Lehrgang 2019 Ried 22.-24. Juli Sie sind selbständiger Unternehmensberater, Coach, Qualitätsbeauftragter, Führungskraft (Betriebsleiter, Küchenchef) aus der Gemeinschaftsverpflegung, möchten sich selbstständig machen oder einfach etwas dazu verdienen? Dann ist dieser Lehrgang genau das Richtige für Sie. Als Unternehmensberater für … Weiterlesen

Weitere Galerien | Schreib einen Kommentar

10 % Einsparung im ersten Jahr!

10% Einsparung! Unglaublich aber wahr. Beim Analysieren der Benchmarkdaten der letzten Jahre bin ich darauf gekommen, dass im Schnitt jeder Betrieb im ersten Jahr ca. 10% eingespart hat. Gleichzeitig ging die Qualität in die Höhe und die Mitarbeiterzufriedenheit stieg an. … Weiterlesen

Weitere Galerien | Schreib einen Kommentar

ÖKO-FOOD – der nächste große Trend

Der Anfang eines neuen Jahres ist die Zeit, das vergangene Jahr zu analysieren und das aktive Jahr zu planen. Als Analyse-Instrument hat sich die Kessel-Methode in den letzten 15 Jahren für viele Betriebe als ein akkurater, schneller und vor allem … Weiterlesen

Weitere Galerien | Schreib einen Kommentar

Sparen wir nicht am falschen Fleck? Eine Gedanke für 2019…

Diese Galerie enthält 1 Foto.

Wenn es um eine gesunde und nachhaltige Ernährung geht, was ist dann wichtig? Möglichst viel Gemüse und das saisonal und bevorzugt aus der Region. Unbehandelt und ohne Pestizide, also biologisch. Möglichst frisch und am liebsten aus eigenem Garten oder von … Weiterlesen

Weitere Galerien | Schreib einen Kommentar