KVP – der kontinuierliche Verbesserungsprozess

In den letzten 30 Jahren habe ich mich mit unzähligen Managementmethoden intensiv auseinandergesetzt. Darunter der KVP(der kontinuierliche Verbesserungsprozess), balanced Scorecard, Lean-Management, EFQM Exellence-Modell,  PDCA-Zyklus und natürlich die ISO Zertifizierungen.

Sie alle zählen zu Methoden, die erfolgreich in verschiedenen Branchen angewendet werden. Sie sind durch die Bank prozessorientiert und verlangen ein hohes Maß an Engagement – vom Management wie auch den Mitarbeitern.

Keine der Methoden kam mir jedoch großküchentauglich vor. Entweder war der Aufwand zu hoch, zu kompliziert oder zu theoretisch. Also habe ich mit der Entwicklung eines eigenen Systems begonnen. Das Grundprinzip des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses sollte aber im Mittelpunkt stehen.  

Herausgekommen ist die Kessel-Methode, auch M&M System genannt. Das erste KVP- Instrument für Großküchen. Seit der Entstehung in 2006 haben über 300 Großküchen die Methode bereits angewendet. Im Sinne der kontinuierlichen Verbesserung hat sich auch die Kessel-Methode ständig weiterentwickelt.

Die größte Verbesserung ereignete sich 2012. Da ging die Kessel-Methode mit MyKessel 3.0 online. Für Kunden und für Auditoren ein enormer Fortschritt. Leicht handzuhaben und selbsterklärend, sind die Daten von überall abrufbar. Beliebig viele Personen in einem Unternehmen können auf die immer aktuellen Daten zurückgreifen und sind über die Verbesserungen jederzeit informiert. Ideal für Träger und Cateringunternehmen mit vielen Standorten.

Jetzt, in diesem Jahr, haben wir die nächste Verbesserung implementiert: Die Lieferantenbewertung. Ein Modul, mit dem der Betrieb auch die Zulieferpartner am Prozess teilhaben lassen können.

Das Ziel ist jedoch nicht nur die Verbesserung, sondern vor allem die Kommunikation und die Kultur im Unternehmen. Das Schaffen einer Bewusstheit für Qualität, Nachhaltigkeit, Mitarbeiter-zufriedenheit und wirtschaftlichem Denken. Durch diese Transparenz hoffen wir den Stellenwert der Großküchen, sowohl im Betrieb, beim Management und den Mitarbeitern, als auch bei den Kunden und der Öffentlichkeit zu erhöhen und mehr Wertschätzung für die tägliche Leistung zu erzielen.

Die Qualität des Essens war und wird immer ein Thema sein. Vom Kindergarten bis zum Altersheim. Qualität ist kein Zufall, sondern das Ergebnis von engagierten, leidenschaftlichen und verantwortungsvollen Menschen, denen das kulinarische Wohlergehen ihrer Gäste am Herzen liegt.

Wenn Sie mehr über die Kessel-Methode erfahren wollen, empfehle ich den M&M-Management Lehrgang oder das Einsteiger Seminar zu besuchen. Gerne können Sie mich auch telefonisch zu der einen oder anderen Situation in Ihrem Betrieb befragen. Mal sehen, was die Kessel-Methode für Sie tun kann.

Über Peter Paul van Melle

Peter Paul van Melle ist gebürtiger Holländer und arbeitet als Coach, Berater, Buchautor, Seminarleiter in Österreich und dem deutschsprachigen Raum. Bekannt gemacht haben ihn die Umsetzung seiner Visionen: Die Kessel-Methode, der ÖKO-Faktor und die Online Software MyKessel3.0. Seit über 40 Jahren ist Peter van Melle international aktiv; in der Hotellerie, Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung. Sein erstes Buch erschien 2002, „Die Macht der Mitarbeiter“. In 2012 brachte er „Die neue Arbeitswelt 2012 und danach…“ heraus. Als gefragte Redner auf Kongresse und Veranstaltungen begeistert er seinen Zuhörer nachhaltig. Mehr unter www.pemcon.at
Dieser Beitrag wurde unter MyKessel abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.