Krankenhäuser

Eine Krankenhausküche zu führen bedeutet 80% Logistik, 20% Produktion und 100% Kommunikation. Die Vielfalt des Speisenangebotes für alle Altersgruppen, sowie die diätetischen Anforderungen, machen diesen Bereich zu einer der größten Herausforderungen in der Gemeinschaftsverpflegung.

Wir sind der Meinung, dass Essen frisch sein muss. Spitäler haben eine Vorbildfunktion. Wenn ein kranker Mensch 3 x täglich zu essen bekommt, hebt das die Essensversorgung zur Kernkompetenz eines Krankenhauses an. Frischküche geht nicht? Unsinn, sie ist nur eine Frage der Logistik. Die Küchenkosten betragen rund 3% des Budgets eines Spitals. Hier einzusparen ist lächerlich. Der Imagegewinn, den eine unerwartete, frische Erlebnisküche hervorruft, ist vielmal höher.

“Die Analyse durch Herrn van Melle war für mich die Initialzündung, vermehrt mit lokalen Produzenten zu arbeiten, was ein riesiger Erfolg wurde. Die Milch kommt nun von Biobauern, Schweinefleisch aus einer Bauernmetzgerei, die Nudeln vom Bauernhof und die geschälte Kartoffeln ebenfalls von einem lokalen Lieferanten. Ich möchte mich nochmals bedanken. Es hat echt Spaß gemacht, mit einem Vollprofi zu arbeiten.”

          Walter Schachermayer, Küchenchef, Krankenhaus Sierning

Video von Otto Wagner Spital

 

Mykessel3.0    M&M Zertifizierung    M&M Premium-Paket    Weiterbildung

Kommentare sind geschlossen.